Wanderung im   Westerwald 2008

 

F.W.Georg (Schorschi) hatte zur Herbstwanderung auf dem Westerwaldsteig eingeladen, und 20 Freunde der "Almrauschgruppe" waren zum Treffpunkt Fuchskaute, dem höchsten Punkt des Westerwaldes, gekommen, um in zwei Tagen die Strecke nach Herborn zu absolvieren


Erster Tag

 

 

Wir folgten dem Zeichen des Westerwaldwegs durch Wald, Wiesen und Weideland zunächst bis zum Heisterberger Weiher, wo Mittagsrast gehalten wurde.
Auf den danach einsetzenden Regen und frischen Westerwaldwind hatten wir uns eingestellt und beeilten uns deshalb, nach Breitscheid, dem Tagesziel zu kommen.
Überrascht wurden wir von einer Kaffeetafel im Vereinshaus des Schützenvereins Erdbach, wo wir uns und die durchnässte Kleidung trocknen konnten. Freundlicherweise durften wir unsere Treffsicherheit mit dem Luftgewehr testen. Rosi hatte ausgesprochenes Anfängerglück.
Den Abend verbrachten wir nach Taxitransfer in unserem Hotel Fuchskaute. Burkhardt und Bukhard präsentierten Fotos und Filme von der letztjährigen Wanderung in den Sextener Dolomiten. Beschlossen wurde der gemütliche Teil mit Liedern zu Mundharmonika und Gitarre.

 


Zweiter Tag

 

Der Start zur zweiten Etappe erfolgte in Breitscheid am Eingang der neuen Tropfsteinhöhle mit Informationen des Bürgermeisters zum Stand der Höhlen-forschung. Unser Marsch führte dann durch das erdgeschichtlich und geologisch interessante Gebiet und die Schlucht nach Erdbach. Schorschi versorgte uns dazu mit den wissenswerten Informationen. Der Herbst zeigte sich von seiner schönsten Seite und lieferte die begehrten Fotomotive.
Der Weg nach Herborn führte über den Vogelspark von Uckersdorf und war doch weiter als geplant. Auch die "Irrläufer" wurden wieder eingefangen. Nach einer Kaffeepause im gut besuchten Marktcafé führte uns Günther M. detailreich durch seine Stadt und deren Geschichte.
Nach Transfer zur Fuchskaute: Schlussrast und Abschied.

Zur Diaschau   Westerwald 2008